Buchfink, KosmosFamily & Wasserfälle

Buchfink am Vormittag

Am Vormittag bei der Zubereitung eines Himbeer-Minz-Smoothies fliegt auf einmal ein kleiner Buchfink durch das Wohnzimmer meines Hauses. Er konnte von allein den Weg nach draußen nicht mehr finden, obwohl ich all die großen Glastüren zur Terrasse weit geöffnet hatte. Somit half ich ihm und stellte dabei fest, dass er, wie viele Vögel in Neuseeland, sehr zutraulich war und sich sogar streicheln ließ. So gelang es recht schnell, dass ich den Vogel in einem Glasbehälter, in dem er gelandet war, nach draußen setzen konnte. Als er seine Freiheit wieder erlangt hatte, entschied der kleine Buchfink sich jedoch, noch eine Weile bei mir zu bleiben. Er hüpfte auf meine Hand, ließ sich sanft streicheln und blieb dort noch etwa fünf Minuten sitzen. Irgendwann drehte er sein kleines Köpfchen um etwa 180°, schaute, wo er denn am besten hinfliegen könne und sah dann noch ein letztes Mal zu mir. Ich lächelte und sagte ihm, dass er frei ist und fliegen kann, wo immer er hin will. Nach einem weiteren kurzen Moment flog er ins nahegelegene Gebüsch.

Buchfink auf meiner Hand

***

Besuch der Kosmischen Familie

Am Nachmittag machte ich einen ca. einstündigen Spaziergang zu den nahegelegenen Cascade-Wasserfällen von Waiheke Island. Wie jedes Mal legte ich an den Wasserfällen eine kurze Pause ein. Plötzlich überkam mich ein starkes wärmendes Gefühl, ein Zeichen dafür, dass Besucher wie Erzengeln oder andere Mitgliedern der kosmischen Familie in der Nähe sind. Schnell stellte sich heraus, dass Adonai Ashtar mich besuchte, zusammen mit einigen Sternengeschwistern. Ich konnte ihn nicht bildlich sehen, aber ganz exakt fühlen, an welcher Stelle er sich befand. Der intensive Besuch, bei denen wir unsere aufbauenden Liebesenergien austauschten, dauerte etwa 10 Minuten. Mir wurde mitgeteilt, welche Rolle Ishtar-Athena-Ilene in der kosmischen Familie spielt, aber dazu an anderer Stelle mehr. Zudem ist die kosmische Familie immer ganz nah bei uns und nie weit weg. Immer sind wir verbunden, niemals getrennt, vor allem aus der Sicht der höheren Dimensionen, in denen es weder Raum noch Zeit gibt. Nur in der Wahrnehmung unseres menschlichen Seins erscheint es so, dass wir getrennt von ihnen wären, was jedoch Illusion bzw. Maya ist.

Mystische Wasserfälle auf Waiheke Island

***

VERWANDTE SEITEN:

Phoenix – aus der Asche aufsteigend

Pelikane – Helfer in der Not

Buchfink – Vorausschau

Heiliger Ibis – der Vogel von Thoth

Gottesanbeterin – meditatives Gewahrsein

Fliege – für Transformation und Geduld

Krafttiere und ihre Bedeutung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.