Positiver Fokus

Lösungsorientiert statt problembehaftet

Geht es dir mitunter auch so, dass du dir über alles mögliche Sorgen machst oder immer mal wieder negative Gedanken in deinem Kopf herum kreisen? Oder passiert es dir, dass dein Verstand aus allem möglichen ein Drama kreiert? Dann ist dieser Beitrag vielleicht genau das Richtige für dich, in dem es um die Überwindung von Süchten, Sorgen und negativen Gedankenmustern geht.

aus dem Inhalt:

  • aktuelle Energien als Ursache von negativen Gedankenmustern
  • Reinigungsprozesse, die derzeit auf allen Ebenen stattfinden
  • Mutter Erde reinigt sich von negativen Energien
  • destruktive Gedankenfelder, die derzeit in die Erdatmosphäre und ins Licht steigen
  • der Mensch als sensitiv wahrnehmendes Wesen
  • gut für uns sorgen anstatt sich Sorgen zu machen
  • Aufgreifen von Energien und diese als fremd erkennen
  • Fremdenergien, die mit uns selbst gar nichts zu tun haben, aber uns in vielerlei Hinsicht blockieren können.

Fremdenergien können zum Beispiel folgendes verhindern:

  • dass wir uns gesund ernähren, indem sie uns immer wieder mit dem Denken an ungesunde Dinge verführen.
  • dass wir unsere Träume oder Wünsche leben, indem sie uns vorgaukeln, dass es sowieso nichts wird.
  • dass wir glücklich sind, weil sie uns ständig Sorgen und Probleme vorgaukeln, obwohl im Grunde alles in Ordnung ist.

Wie wir dem Ganzen entgegen wirken können, darum geht es in der oben aufgeführten Episode. Viel Spaß und Inspiration mit diesem Beitrag wünscht Heike Michaelsen.

***

Im „Hier und Jetzt“ statt Kopfkino

Viele Menschen haben in der aktuellen Energie mit einem allgemeinen und recht aktiven Kopfkino zu tun. Ich selbst kenne das auch sehr gut, und so wie ich es wahrnehme, ist es momentan bei sehr vielen Menschen zum Teil recht überwältigend. Es geht darum, es nicht zu wichtig zu nehmen und daraus auszusteigen. Mir gelingt das nur, wenn ich mir über nicht viel mehr Gedanken mache als über den aktuellen Tag. Oftmals ist man auch gar nicht zu viel mehr fähig, weil es einen ansonsten “verrückt” machen würde (man schaue nur mal in die Mainstream-Nachrichten…. oder besser nicht). Bei meiner aktuellen Neuseelandreise konnte ich diese noch nicht einmal im voraus planen, obwohl ich Wochen vorher intuitiv gespürt hatte, dass sie ansteht. Aber ich war zu überfordert davon. Also habe ich nichts gemacht, nichts geplant, es verdrängt und dann ist sie trotzdem passiert… und ich musste adhoc da durch “schwimmen“. Da gab es ein paar ordentliche Krisenmomente…  Das hat mich noch mehr überfordert… somit habe ich mich einfach immer nur um die Dinge gekümmert, die ich hier, jetzt und heute bewältigen konnte.

Dankbarkeit für das, was ist!

Nebenbei übe ich mich in Dankbarkeit und versuche zu realisieren, welches Wunder da gerade in meinem Leben abläuft. So “hangel” ich mich seit Jahren durchs Leben, und oft denke ich: “Wow… Hammer… wie genial ist das denn….. oh, wie wunderschön”…. und gleichzeitig denke ich, muss ich doch auch mal damit durch sein… muss ich doch irgendwo mal ankommen.

Auf Reisen zuhause sein

Insgeheim beschleicht mich dabei das Gefühl, dass dies die neue Art des Lebens ist: nur im Hier und Jetzt leben. Nichts anderes bedenken und entscheiden. Nichts wollen und nirgendwo ankommen… nur in sich selbst… und da ist es egal, wo man ist. Und eigentlich bin ich wohl auch schon in mir angekommen, denn ich bemerke immer wieder, dass ich überall happy bin und bleiben möchte… aber das Leben treibt mich irgendwie immer weiter (oft aufgrund von Umweltkatastrophen oder der Visasituation).
Die Sehnsucht nach einem festen beständigen zuhause wird kommen, wenn es dran ist. Momentan ist es nicht dran, denn viele von uns sind auf Reisen. Da kann man nichts machen als des Beste daraus zu machen. Und wir haben eh keine Wahl. Das ist eine Illusion. Das Leben hat entschieden: Reisen! Also reisen wir. Wenn das Leben entscheidet irgendwo fest zu wohnen, wird das passieren. Man kann immer nur beobachten – nicht entscheiden -, was passiert. So sehe ich das. Sobald das einem bewusst wird, geht es oft leichter.

Geld als reine Energie

Auch das mit dem Geld ist irgendwie bereits entschieden. Es gibt Leute, die haben kein Geld oder wenig Geld, um die Erfahrung zu machen, dass es auch damit irgendwie weiter geht… oder einem Geld zufließt, wenn man es braucht. Ich bin dann immer so undenklich dankbar und begreife auch das Geld mittlerweile als eine Art Wesen, mit dem man in die Liebe gehen kann. Geld wird ja oft auch so negativ bewertet, weil es Menschen gibt, die es mißbrauchen für negative Dinge. Aber das Geld an sich ist ganz rein. Es ist wie ein guter Freund oder Bruder, den ich in meinem Inneren spüre… und er ist immer da für mich. Er wurde mir von meinen wahren Eltern geschenkt: Vater Himmel Gott und Mutter Erde Göttin. Letztendlich geht es nicht ums Geld, sondern darum, dass wir erkennen, dass für uns immer und überall bestens gesorgt wird… So ist es! Immer! Jederzeit! Und tief in unserem Inneren wissen wir es ja auch alle. Es geht somit wieder in dieses Vertrauen zu gehen, dass da eine Kraft ist, die für alles auf wundersame Weise sorgt. Das weißt du sicher alles und ich weiß es auch, aber auch mir passiert es immer wieder, dass ich es für Momente oder Tage vergesse und mich in Sorgen verliere. Es ist gut, es aufzuschreiben und jeden Morgen beim Aufwache zu lesen.

Du bist dein bester Partner

Sind wir Single, wünschen wir uns oft oder weniger oft einen Partner/in. Nicht selten sagt unser Verstand dann: „Nun bist du schon soundso lange solo… das muss doch mal anders werden.“ Solang man dem Glauben schenkt, ist man unzufrieden oder zumindest nicht wirklich glücklich. Denn woran erkenne ich, dass es richtig ist, dass ich gerade Single bin? Dass ich gerade Single bin ! Das Leben macht keine Fehler. Und aus der Perspektive, dass ich vielleicht tausend Leben habe oder mehr, will meine Seele – sprich ich selbst – wohl auch mal eines größtenteils als Single verbringen, allein in der Welt herum tingeln und dabei erkennen, dass ich selbst mein bester Partner/in bin. Auch diese Situation findet aktuell bei vielen Menschen statt, denn wann hatten wir schon mal eine Gesellschaft mit so viel alleinstehende Menschen. Allein stehen ist dabei ein interessantes Wort. Es steht für all-ein-stehen, dass heißt, für sich selber einstehen. Das ist es, was wir gerade lernen. Super, ja, warum nicht…. auch daraus mache ich das Beste. Es nützt nichts darüber traurig zu sein, dass da niemand sonst an deiner Seite ist, aber es nützt viel, es zu feiern, dass du an deiner Seite bist. Und dann erkennst du, dass du gar niemals allein bist. In der Natur baust du plötzlich eine Beziehung zu den Naturwesen auf, du erkennst, dass auch Baume kommunizieren können, Pflanzen und Blumen. Wir mögen uns als Single bezeichnen, aber eigentlich sind wir das nie. Niemand ist eine Insel getrennt vom Rest der Welt. Das Wort Single stammt aus der alten Welt, das es in der Neuen nicht mehr geben wird.
Also, lass es uns feiern!!! Lass uns das Leben feiern, wie es ist! Yay… Denn dadurch sind wir so frei, wie wir schon immer sein wollten 🙂 Juhu…
Und mal ehrlich: eigentlich kann ein jeder in seinem Leben doch ganz Großartiges entdecken. Ich zum Beispiel freue mich aktuell durch die Welt zu reisen… zwar etwas ungeplant, aber irgendwie funktioniert es. Hey, wie cool ist das denn und wie genial. Wann war das denn schon mal so möglich?
Lasst uns somit einfach mal den Fokus auf alles Positives richten. Damit werden wir unseren “crazy mind” ganz sicher überwinden.
***

VERWANDTE SEITEN:

Energetische Hausreinigung

Der Lebensbaum

Im Fluss des Lebens

Das göttliche Geschenk

Was ist die Matrix?

Gebote statt Verbote

Das Lebendige

Der Lichtkörperprozess und Lichtkörperstufen

Lichtbaden

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.