fRohes zum Karfreitag

Verbindungskreuzung

Heute, am Karfreitag, schauen wir uns mal die Symbolik an, die sich hinter der Kreuzigung verbirgt. hierfür werfen wir auch einen Blick in die herkömmliche Bibel, aber auch in die Rohkost-Bibel, das Friedensevangelium der Essener. Und das wunderbare daran ist, dass hierin ein Weg aufgezeigt ist, ganz ohne Kreuzigung und Leiden auskommt und der direkt ins Paradies führt.

Vorab möchte ich noch erwähnen, dass ich keiner Religion angehöre und hier einfach nur meine ganz persönlichen Philosophien und Wahrnehmungen teile. Auch empfehle ich bei meinen Beiträge immer, die eigene innere Resonanz zu beobachten – das Herz -, weil nur darin deine ganz persönliche Wahrheit verborgen liegt.

Wege zur wahren Natur und Bestimmung, und das Ego als Diener!

Schauen wir uns mal die Symbolik der Kreuzigung an. Was wird da gekreuzigt? Jesus! Und wofür steht Jesus? Für unsere Seele. Unsere Seele wurde gekreuzigt. Und von wem wurde sie gekreuzigt? Von dem herrschenden System… sagen wir mal, eine Art Denksystem, Wirtschaftssystem, Schulsystem, Bankensystem oder ähnlich. Und dieses Denksystem bezeichne ich jetzt mal als Ego.

Das heißt, unsere Seele wird jedes Jahr vom Ego erneut gekreuzigt… am Karfreitag! Und dies geschieht an diesem Tag quasi ganz bewusst. Und wir begehen dieses Ereignis auch noch mit einem Feiertag! Wir feiern es, was im Grunde ein Widerspruch an sich ist. In den englischsprachigen Ländern heißt dieser Tag sogar „Good Friday“, also „Guter Freitag, aber was ist bitte schön gut daran, dass Jesus, bzw. unsere Seele, gekreuzigt wurde?

Und was passiert nach der Kreuzigung? Es folgt die Auferstehung und die Seele fährt auf unbestimmte Zeit in den Himmel auf… weg von der Erde! Das ist dann die absolute Trennung.

Wir haben uns getrennt von unser Seele… von unserer innere Stimme! Die meisten Menschen können mit der eigenen inneren Stimme wenig anfangen, weil sie sie einfach nicht mehr hören. Sie hören nur noch die Stimme des lauten Verstandes. Die leise innere Stimme der Seele hingegen nehmen sie kaum mehr wahr, dabei ist dies die Stimme der Seele, die Stimme von Gott.

Und weil wir sie nicht mehr hören, musste unser Ego notgedrungen die Führung übernehmen… die Herrschaft. Ihm blieb gar nichts anderes übrig.

An diese Stelle möchte ich schon mal erwähnen, dass das Ego nicht wirklich happy darüber ist, denn ich habe noch nicht einen glücklichen Menschen, der aus dem Ego heraus agiert. Diejenigen, die aus dem Ego heraus agieren, sind im Grunde ihres Herzen total unglücklich.

Das heißt, das Ego ist gar nicht happy mit der Herrschaft, aber da wir uns vom wahren Herrscher, nämlich unserer Seele, abgetrennt haben, bleibt dem Ego gar nichts anderes übrig, als zu herrschen. Und glaubt mir, das Ego macht dies, so gut es kann, aus dem Verstand heraus… ohne die wirkliche Verbindung zum Gefühl… und es kann es nicht besser machen, als das, was wir sehen. Das Ego kommt aus dem Verstand, nicht aus dem Gefühl, somit kann es nur verstandesgemäß agieren, nicht gefühlvoll. Und es bedingt sich der Instrumente des Verstandes, der Vergangenheit, der Kontrolle, der Trennung und so weiter.

Die spirituelle Szene sagt uns nun: wir müssen das Ego loslassen, raus werfen, kreuzigen. Und so beginnt ein neuer Kampf… mit dem Ego. Ein Beispiel: die Regierung, Teile der Wirtschaft und des Bankensystem repräsentieren das Ego. Also, auf sie mit Gebrüll…. Nein, das ist nicht die Lösung.

Die Frage ist also, was können wir tun? Die Bibel sagt: warten, bis da draußen ein Retter kommt… und selbst wenn es 2.000 Jahre dauert. Wir warten heute noch…

Schauen wir doch mal in die Ur-Evangelien der Essener… die auch als Friedensevangelien bekannt sich, und die ich gern unsere Rohkost-Bibel nenne, weil Jesus darin Rohköstler ist, was ich super finde (er sagt z.B.: unser Gott ist ein lebendiger Gott, und Leben kommt nur vom Leben und nicht vom Tod = deswegen empfiehlt er die lebendige Nahrung, sprich Rohkost).

Das interessante ist, dass es in diesen Schriften gar keine Kreuzigung gibt…. und keinen Leidensweg, den Jesus beschritten hätte. Also, ich persönlich finde das ganz toll… und hoffnungsvoll. Denn es wird darin ein Weg beschrieben, der frei ist vom Leiden…  frei von der Kreuzigung … und sogar frei vom Tod.

Und wie sieht dieser Weg aus?

Es geht um die Verbindung… die Verbindung mit der eigenen ganz individuellen Seele. Denn überlege doch mal: Wer ist aktuell der Boss in deinem Haus? Ein Beispiel: die Seele möchte ihre Bestimmung leben, ihre Berufung, aber das Ego sagt: “nee, dat funktioniert nicht, da verdienst du nicht genug Geld. Du musst in erster Linien Geld verdienen. Die Berufung zu leben, dein Herzensbusiness… das kannst du dir gleich abschminken. Und was machst du? Schleppst dich von Mo. bis Fr. von 9 bis 5 in irgendeine Firma, um Arbeit auszuführen, die du gar nicht wirklich liebst. Klar gibst es da einige Menschen, die sagen: “Mein Job ist ganz okay, ist echt nicht so schlecht”, aber wenn du diesen Menschen das gleiche Geld gibt, ohne dass sie Montag morgen aufstehen müssten, würden die meisten von ihnen liegen bleiben. Wenn du aber deine Berufung lebst, stehst du trotzdem auf, weil du liebst, was du tust. Und weil es deine Be-Rufung ist und du deinem inneren Ruf folgst… so oder so. Und das überraschende ist, dass diese Kraft, die dahinter steht, noch weit aus besser für dich sorgen kann, als das Ego. Und der Grund dafür ist, die Kraft ist verbunden, mit dem Universum… dem Höheren… es ist verbunden mit Gott!!! …oder wie immer du es nennen magst.

Das ist nur ein Beispiel… es gibt so viele Beispiele, in denen wir das tun, was das Ego sagt… meistens sind es Verpflichtungen… und bringen uns keine Freude. Aber dazu mehr an anderer Stelle.

Das heißt, wer ist aktuell der Boss in deinem Leben? Wenn es das Ego ist, dann ist es jetzt vielleicht an der Zeit, es abzulösen… nicht zu kreuzigen… oder zu bekämpfen… nein, das nicht. 

Vielmehr geht es jetzt darum, sich zu verbinden, mit deiner Seele, deiner inneren Stimme… und glaub mir, sie ist es, die dir – in dem Moment, in dem du dich verbindest – sagt, was zu tun ist. Und das wird sich gut für dich anfühlen…

Die Frage ist jetzt, wenn du deine innere Stimme nicht hörst, was kannst du tun? In die Verbindung zu gehen mit der Natur, denn unsere Natur und die Natur da draußen ist das gleiche.

Die Verbindung mit den wahren Kräften dieser Welt… mit den Naturelementen… und den geistigen Elementen. Einige der Naturelemente habe ich bereits in einigen Podcast-Episoden beschrieben, die ich als wahre Herrscher dieser Welt bezeichnet habe… und die in den Schriften als Engel bezeichnet werden, z.B.

  1. Sonne – gehe so oft wie möglich ans Licht, nach draußen (nicht in dunklen Räumen sitzen)
  2. Luft – atme den Lebenshauch
  3. Wasser – reinige dich nicht nur außen, auch innen
  4. Erde – verbinde dich mit der Erde, indem du Wildkräuter pflückst, einen Garten anlegst oder zumindest einen Sprossengarten in der Küche anpflanzt oder auf dem Balkon oder der Terrasse
  5. Leben – lebendige Nahrung wie Rohkost
  6. Freude – Tanze, Lache, Singe
  7. Mutter Erde, aus der unser Körper kommt

Das sind die sieben Engel der Erde.

Und es gibt auch sieben Engel des Himmels, die kraftvoll sind, weise, liebend, schöpferisch, friedvoll und sogar über das ewige Leben verfügen, wie unsere Seele.

Verbinde dich – Kommunion

Wenn wir uns mit diesen Naturelementen und geistigen Kräften verbinden, wird in den Evangelien von Komm-Union gesprochen. Es meint: “Komm, verbinde dich”, und damit gelangen wir auf den Weg zum Paradies, der als siebenfältiger Frieden bezeichnet wird.

Die Seele übernimmt ganz automatisch die Führung.

Und auf diesem Weg, verbinden wir uns wieder mit unserer Seele, die dann die Herrschaft übernehmen darf… und wenn das passiert, nimmt unser Ego automatisch wieder seinen Platz ein, nämlich den dienenden Platz. Er ist ein Diener, der Diener der Seele, und das kann er richtig gut.

Und das Ego darf das tun, was seine Bestimmung ist, nämlich das Dienen. Das Ego ist ein wundervoller Diener. Das kann der richtig gut… er liebt es sogar. Und er ist froh, wenn er aus der Führungsrolle, von der er gänzlich überfordert ist, entbunden wird.

Und so ist die Kreuzigung eigentlich eine Art Kreuzung, an der sich Seele und Ego kreuzen bzw. begegnen, und sie können es in Liebe und im Frieden tun.

Und wenn wir das machen, innerlich, dann beschreiten wir den Weg, der in den alten Schriften als siebenfältiger Frieden bezeichnet wird – und der direkt ins Paradies führt.

Und das ist es, worauf uns der Karfreitag, bzw. die Kreuzigung aufmerksam machen möchte:

Sich wieder zu verbinden mit der Natur, mit deiner Natur, deiner wahren Natur, deiner Seele… und es ist ein innerer Weg, denn du aber mit Hilfe der Verbindungen draußen in der Natur beschreiten kannst…. und wenn du ihn im Außen lebst, in der Natur, dann lebst du es auch automatisch in dir.

Viele Freude dabei und einen wundervollen Karfreitag des Friedens.

***

VERWANDTE SEITEN:

Wahrer Weltherrscher der Wärme und des Lichts

Den Engel der Freude einladen

Lichtbaden und Auftanken

Wahrer Weltherrscher der Wärme und des Lichts

High in der Selbst-Isolation

Überwindung der Trennung

Lösungswege in der heutigen Zeit

Positive Botschaft des Coronavirus

Der Wahrheitsdetektor in uns

Lichtwelle strömt auf die Erde

Das Lebendige

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.