Synchronisation

Galaktischer Synchronisationsstrahl der Ur-Zentralsonne

Momentan kommt viel lichtvolle Energie in unser Feld, so dass dunkle Schatten es den Zellen gelöscht werden können. Vieles Altes kann dabei hoch steigen, wir betrachten es noch einmal, um es dann einfach loszulassen. Das dunkle wird anschließend wie magnetisch vom Kosmos angezogen, um zurück in das Schwarze Loch der Zentralsonne zu fließen, wo es geborgen ist. Wir dürfen es gehen lassen.

Die Ur-Zentralsonne hat mir die Information gegeben, dass im Moment, genau in diesen Tagen, eine Art starke Strahlung auf die Erde trifft, die aus dem Zentrum der Ur-Zentralsonne kommt, aus der Mitte der Milchstraße, aus dem Schwarzen Loch. Es ist eine Art Sonnenstrahl, eher wie ein Scheinwerfer, den wir nicht direkt sehen können, und der das gesamte Universum mit den Schwingungen der Ur-Zentralsonne synchronisiert bzw. harmonisiert.

Man hat mir das Bild der Röntgenstrahlen gegeben… Denke daran, wie dein Inneres sichtbar gemacht wird. Genau das passiert jetzt gerade. Röntgen macht das Dunkle, das Unsichtbare sichtbar. Und wir sehen jetzt alle noch einmal unsere dunklen Flecken bzw. Schatten… all die, von denen wir bereits dachten, sie bearbeitet oder aufgelöst zu haben.

Das ist wie Sterben. Bein Sterben geht unsere Seele ins Urfeld zurück und Dunkles wird sichtbar = Hölle… und Lichtes ist wie der Himmel.

Das passiert jetzt, und ist vergleichbar mit dem Sterben des Körpers… eine Art Tod im Leben – siehe Heilreise-Video „Bad in der Urquelle“.

Um mit den dunklen Energien besser umgehen zu können ist die Lösung: Loslassen, das Dunkle einfach gehen lassen ins Urfeld der Zentralsonne, ins Schwarze Loch = Erlösung, aber auch Jüngstes Gericht! Alles geht mit einer Art Gnade einher.

Wer viel Schattenarbeit gemacht hat, für den ist alles relativ leicht. Wer wenig gemacht hat, für den kann es sehr herausfordernd sein. Und wir sehen das auch bei anderen. Ziehe es dir selbst nicht an. Lass es immer los und gehen. Alles ist gut!

Meine Notizen zum Videobeitrag (Stichpunkte und unsortiert)

  • Seit Anfang Oktober (Vollmond war am 02.10.) empfange ich Botschaften von der Ur-Zentralsonne, aus der Mitte unserer Galaxie, das Schwarze Loch oder auch Schwarze dunkle Sonne (Dornröschen)
  • Strahl ist, ähnlich wie Röntgenstrahlen, die alles durchlichten, Menschen, Tiere, Pflanzen, Mutter Erde, Planeten unserer Galaxie und auch Sterne.
  • Sie lösen altes Negative aus unseren Zellen.
  • Wir sehen es dann noch kurz, wie bei einer Operation.
  • Empfehlung: sofort loslassen, nicht dran haften, und denke, oh je, mein Schatten. Am besten: sofort loslassen – es gehen lassen.
  • dieser Prozess passiert auch beim Sterben des Körpers, wenn wir noch mal alles an uns vorbei rauschen sehen.
  • Das Gute ist wie der Himmel – das Negative wie die Hölle
  • dient der Synchronizität der gesamten Galaxie / des Kosmos
  • die Erde ist stark davon betroffen

Die Mayas haben schon darüber berichtet, indem sie von einem Synchronisationsstrahl sprachen (Dieter Broers).

Dieter Broers und Jose Arguelles (Buch “The Mayan Factor” 1987) sagen, dass laut den Mayas die letzte Epoche der Zeitlichkeit von einem sogenannten galaktischen Synchronisationsstrahl aus der Ur-Zentral-Sonne gelenkt wird, der aus dem Zentrum der Milchstraße kommt, und die Erde und die Menschheit neu ausrichtet und auf das Bewusstsein der Menschen wirkt. Man spricht diesbezüglich von einem Maya-Code in Zusammenhang mit Wandlungszyklen.

Astrophysiker sprechen von Sirius als eine Zentralsonne (und meine Infos ist auch Alkione der Plejaden). Broers sagt, das demzufolge unsere Sonne nur die letzte von weiteren Sonnen ist, die hieratchisch angeordnet sind.

Es kommt jede Menge Radiostrahlung aus dem Zentrum der Galaxie, d.h. elektromagnetische Strahlung, ähnlich wie Licht oder Röntgenstrahlung, die auf natürlich Art und Weise entstehen kann. Hervorgerufen wird diese Strahlung hauptsächlich von dem zentralen schwarzen Loch. Es wird davon ausgegangen, das jede Galaxie so ein supermassives schwarzes Loch hat. In der Milchstraße konnte es nachgewiesen werden. Die Radiostrahlung entsteht z.B. wenn sich geladene Teilchen spiralförmig durch ein Magnetfeld bewegen bzw. in ein Schwarzes Loch fallen.

Plasma

Plasma (ein Teilchengemisch aus Ionen und freien Elektronen und meist auch neutrale Atome und Moleküle = hohe Ionisation bis zu 100% und elektrische Leitfähigkeit) kann durch weitere Energiezufuhr aus dem gasförmigen Aggregatzustand erzeugt werden und wird oft als vierter Aggregatzustand bezeichnet. – Plasmalampe – Polarlichter – Blitze.

Plasmen= Leuchten durch Strahlungsemission. Ausnahmen sind kalte Plasmen (Weltraum) oder heiße (Zentrum von Sternen). – Heiße und sehr stark ionisierte Plasmen können erzeugt werden, die Röntgenstrahlung emittieren. Die Quelle dieser Strahlen, die sehr weit über den uns bekannten Röntgenstrahlen liegen, sind Schwarze Löcher und Quasare, also die exotischsten Objekte unseres Universums. Es heißt, dass ein Galaktischer Synchronisationsstrahl, der von der Quelle des Universums aus die Erde beeinflusst. Diese Quelle wird von den Mayas “Hunab-Ku, die Kraft die Leben schafft” genannt. Hunab-Ku bezeichnet nach der Tradition der Maya aber auch das Herz des Kosmos, in dem das Prinzip der Dualität sich in der Einheit auflöst. Für die Mayas war Hunab-Ku die Ur-Energie und wurde mit Gott dem Allschöpfer verglichen. Die Quelle, aus der alle Schwingungen hervorgehen und zu der alles zurückkehrt. – aus mexiko-lexikon.de.

Dr. Jose Argüelles, der Übersetzer des Maya-Code (Tzolkin), schreibt in seinem Buch “Der Maya-Faktor” hierzu: Um uns das alles vorstellen zu können, denken wir an einen Strahl, der vom galaktischen Herzen ausgeht. Wie beim Strahl eines Leuchtturms ist der Kegel umso breiter, je größer die Entfernung ist. – Liebes-Portaltag-Video – Goldenes Tor – Virgil Armstrong sprach von einem Strahl, der von einer Taurus-Aldebaran auf Deutschland trifft (Video 2 bei Joe Conrad).

Feedback zum Video:

„Liebe Heike, wieder eine wundervolle Botschaft, mit der ich in volle Resonanz gehe. Du bringst grad soviel Trost und Zuversicht in meine Seele. Bei einer kleinen Sache. Würde ich gern etwas anfügen. Es gibt auf der Erde einen vierten Agregatzustand: seit Urzeiten (Veden/Sanskrit) bekannt in der Physik wiederentdeckt und mit der Quantenphysik untermauert: PLASMATISCH. Gehört zum Element FEUER und dem Planet SONNE. Wenn man sich damit tiefer beschäftigt, ist festzustellen, das die Quantenphysik immer mehr spirituelles Wissen zu beweisen beginnt, das bisher von der klassischen Naturwissenschaft belacht wurde. Dazu zählen auch Raum- und Zeit überwindende Energieübertragung in Form von Licht, das vom physischen Auge in Form von Farberscheinungen wahrgenommen werde kann … Spiritualität und Naturwissenschaft wachsen immer mehr zusammen und sind irgendwann EINS.“ – Sonnen schein

Zentralsonne

Die Botschaft der Großen Zentralsonne Wie ich bereits in einigen Podcast-Episoden berichtet, haben wir aktuell einen Nacht-/Tagwechsel von der großen Zentralsonne. Diese hat einen Zyklus von circa 10.000 Jahren, das […]

Sonnenwesen

Segensreiche kosmische Zentralsonnen Heute teile ich meine Wahrnehmung über die Sonnen und Zentralsonnen, die eine große Rolle im aktuellen Weltgeschehen spielen. Zentralsonnen Speziell in diesem Jahr haben sich einige Zentralsonnen […]

Sonnenmeditation

Der Sonntag ist der Tag, der in früheren Zeiten für die Sonnenmeditation genutzt wurde. Im folgenden Video wird eine wunderschöne Methode vorgestellt, die die Essener nutzten, um sich innerlich zu […]

Kategorien dieser Website:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.