Akasha Chronik

Teil der Lebenslehre

  • lebendige pflanzliche Nahrung (Erde/Rohkost)
  • lebendiges Wasser (Quellwasser)
  • lebendiges Licht & Wärme (Sonne)
  • lebendige Luft (in der Natur)
  • lebendiges Sein (Freude, Lachen, Singen, Tanzen als Bewegung)

Die Akasha Chronik ist ein lebendiges Buch, welches u.a. auch als „Buch des Lebens“ oder das „Buch mit den sieben Siegeln“ bezeichnet wird. Die darin enthalten Informationen wurde nicht auf Papierseiten geschrieben oder in Stein gemeisselt. Es ist ein geistiges Buch, das nie zerstört werden kann und ewiglich ist. Rudolf Steiner hat zum Beispiel in der Akasha Chronik gelesen, und ein Großteil seines Wissens daraus erlangt, u.a. auch über frühere Zivilisationen wie Atlantis und Lemurien.

Übersetzungsfehler

Beim Lesen in der Akasha Chronik können Übersetzungsfehler entstehen, wie es bei jeglicher Art von Sprachübersetzung der Fall sein kein. Da die Akasha Chronik weitaus komplexer ist als jeder Sprache, sind Übersetzungsfehler keine Seltenheit. Jeder möge somit das von anderen Personen niedergeschriebenen oder mitgeteilten Informationen mit der eigenen Herzensresonanz überprüfen.

Essener Schriften zur ganzheitlichen Selbstbestimmung

Die Essener Lehren vermitteln den Schritt, von der äußeren Abhängigkeit durch Führungspersonen hin zur inneren Führung durch die innere Herzensstimme. Diesen Schritt soll die Menschheit nun lernen und vollziehen in gänzlicher Unabhängigkeit, d.h. Gesundheit des Körpers, reine Gedanken und Seelenbestimmung leben (das Innere hören und dem Folgen, anstatt den äußeren Stimmen). Bruno Gröning nannte es „Gotthörig sein statt menschenhörig“. Das ist ein Evolutionsschritt, an dem wir uns gerade befinden. Das ist unsere Aufgabe, individuell und kollektiv im Sinne von allen gemeinschaftlich.

Auch die Essener Schriften weisen immer wieder auf die Akasha Chronik hin und dass man sich diese mit den 21 Meditationsschlüsseln eröffnen kann. Mit diesen 21 Schlüsseln kann man sich jedoch weit mehr eröffnen, z.B.

  • ein vollständig unabhängiges Leben in absoluter
  • Gesundheit des Körpers (keine Schmerzen, Krankheit und Leiden mehr)
  • Geistes (nur noch positive Gedanken der Weisheit, Liebe und des Friedens), der
  • Seele (des Erkennen und Leben der eigenen Bestimmung) und der
  • Erkenntnis, Woher wir kommen und Warum wir hier sind.

Ziel der Essener Schriften

Der einzelne Menschen braucht keinen Arzt mehr, keinen Lehrer, keinen Chef, keinen Vormund, keine Regierung, keinen König etc. All diese Aufgaben werden von der eigenen inneren Stimme übernommen.

Evolutionsschritt

Die Essener Schriften lehren, dass du keinen Berater, Coach oder Lehrer brauchst, sondern dass du all das in dir selbst trägst und völlig autark leben kann. Wenn jeder an dieser inneren Weisheit angebunden ist, ist Frieden überall. Darum geht es an dieser Stelle jetzt: der Erkenntnis, dass das Außen es nicht besser weiß, als das Innere, im Gegenteil. Das Außen zeigt aufdringlich und unübersehbar, wie wenig passend dieses Muster noch ist, und es ruft dazu auf, das Innere wahrzunehmen und dem zu folgen.

Die Freie Wahl / freier Wille

Der Mensch hat heute die Freie Wahl, entweder:

  • sich in den Dienst des persönlichen Interesses und Eigennutzes zu stellen (was oft mit Leid einhergeht) oder
  • in den Dienst der höheren göttliche Kraft stehen (was als Er-Lösung vom Leid empfunden wird und zur Transformation in die Kinder Gottes führt).

Die Welt steht unter göttlicher Führung, aber der Mensch soll nicht gezwungen werden, danach zu leben. Vielmehr soll er aus einer freien eigenen Erkenntnis heraus, dies erkennen und begreifen, um sich dann frei zu entscheiden, danach zu leben. 

Atlantis laut Rudolf Steiner:

  • Luft war dichter, daher wurden andere Fahrzeuge verwendet
  • Wasser war dünner, daher andere technische Geräte