Berufung finden

Heike Michaelsen berichtet, wie sie ihre Berufung gefunden hat:

Wie hast du deine Berufung gefunden?

„Ich habe meine Berufung durch eine Art Krise gefunden als in meiner Firma Kurzarbeit ausgerufen wurde und ich plötzlich Zeit hatte, zu Hause meinen eigenen Aufgaben und Bedürfnissen nach Lust und Laune nachzugehen. Als erstes habe ich jeden Morgen ausschlafen können und beim Aufwachen festgestellt, dass mir jeden Morgen Ideen einströmten, was ich über den Tag machen könnte, z.B. das Schreiben einer eigenen persönlichen Webseiten zu den Themen, die mich interessieren. Das war zu diesem Zeitpunkt die Rohkost.

Als ein halbes Jahr später die Kurzarbeit endete, war ich bereits so stark in mein eigenen Tun eingebunden, dass es mir gänzlich unmöglich erschien, in meinen Vollzeitjob zurückzugehen. Zudem hatte sich die Situation in der Firma drastisch verschärft, so dass viel gemobbt wurde, insbesondere sogar von der Geschäftsführerebene. Somit entschied ich mich zu einem drastischen Lebenswandel und dem Schritt, meine Berufung, das Schreiben von Webseiten, weiter ausführen. Unterstützend war, dass man in Deutschland für eine gewisse Zeit vom sozialen Netz aufgefangen wird und zu dem Zeitpunkt sogar Existentgründungszuschüsse beantragen konnte.

Da ich nun täglich mit meiner Seele verbunden war und ihren Ruf bzw. ihre Stimme täglich hörte, sagte sie mir, ich solle mich mit dieser meiner Berufung selbständig machen. Das war für mich anfangs völlig undenkbar, da eine Selbständigkeit in meinem Leben überhaupt nicht vor kam. Ich erkannte jedoch, dass dies der Wunsch meiner Seele war und entschied mich, das zu tun, was meine Seele will. Und so machte ich mich Schritt-für-Schritt selbständig mit meiner Berufung.

Natürlich hatte ich auch Bedenken, dass ich mit meiner Berufung meinen Lebensunterhalt nicht verdienen könnte, aber meine Seele sagte, dass solle nicht meine Sorge sein, denn darum würde sich das Universum kümmern. Ich könne darauf vertrauen. Und so tat ich das.

So habe ich meine Berufung durch eine Krise gefunden, die das Beste war, was mir beruflich passieren konnte.

Heute nach über 10 Jahren der Berufungstätigkeit lebe ich ein unabhängiges Leben und kann von überall auf der Welt aus arbeiten.