Das Berufungsfeld

Bevor man sich auf den Weg zu eigenen Berufung macht, ist es hilfreich, sich bewusst zu machen, dass man sich mit der Berufung in ein gänzlich unbekanntes Feld begibt, welches man zuvor noch nie betreten hat. Schlimmer noch… es ist so ziemlich das Gegenteil, von dem, was man bisher in Erfahrung gebracht hat.

Die Gesetzmäßigkeiten der altbekannten Welt greifen im Berufungsfeld nicht mehr. Hier gibt es nur noch Freiheit mit luftleeren Boden, von dem man dennoch getragen wird.

Berufung heißt Vertrauen… Vertrauen in das Unbekannte… in das Neue… Vertrauen in das Unterbewusstsein! Berufung heißt ständige Veränderung! Berufung heißt Lebendigkeit.