IM SEIN STATT IM GEDANKENSTRESS

Unser Alltag mit all seinen Verpflichtungen wie Job, Hausarbeit, um Freunde und Familie kümmern etc. erscheint uns oft als super und mega anstrengend. Jedoch ist im Grunde kein Tag anstrengender als der andere… er ist nur anders!

Jeder Tag hat 24 Stunden. Von der Zeitqualität bleiben sie somit immer gleich. Nie sind sie mehr, nie weniger. Wir füllen sie nur mit unterschiedlichen Dingen und bewerten das eine als anstrengend und stressig und das andere als entspannend. Wenn wir jedoch aus dieser Bewertung herausgehen, hat alles die gleiche Qualität. Egal, ob du meditierst, eine Tasse Kaffee trinkst oder deinen Job machst… es ist immer die gleiche (Zeit-)Qualität).

Der Trick im Umgang damit liegt nur im BEWUSSTSEIN!!! Bist du im SEIN, im HIER & JETZT (und nicht in den Gedanken), ist nichts zu viel, denn du musst nur das Hier und Jetzt managen (jetzt z.B. nur das Lesen dieses Textes, nicht mehr). Bist du aber in deinen Gedanken, überfordert dich alles.

Diese Tage unterrichten uns darin, im Hier und Jetzt zu sein. Stress entsteht immer nur in den Gedanken. Mache dir somit keinen Gedankenstress, sondern mache immer nur das Hier und Jetzt. Dann ist alles leicht und fließt von der Hand. Mehr ist nicht zu tun. Vertraue darauf, dass im Hier und Jetzt die Dinge erscheinen werden, die getan werden wollen… und die Dinge, die noch nicht erscheinen, wollen noch nicht getan werden… vielleicht etwas später.

Du hast ein gutes Gefühl für das Hier und Jetzt. Folge ihm somit einfach nur und blicke sanftmütig auf die 1.000 Gedanken, die am Verstandshorizont vorüberziehen. Sie sind ohne Bedeutung.