Materialisierung

Alle Geschöpfe werden aus der Vereinigung des weiblichen und dem männlichen Prinzips geboren. Das weibliche Prinzip bezeichnen wir nachfolgend als DIE Seele (die Mutter / die Göttin) und das männliche Prinzip als DER Geist (der Vater / der Gott). Wenn die Seele den durchdringenden Geist empfängt, kommt es zu einer Vereinigung und Befruchtung, aus der jede Form, jede Materie und jeder Körper entstehen kann. Dieser Vorgang ist uns als Körper, Geist und Seele bekannt = Mensch.

Materialisierung

Bei Materialisierung denken wir immer, dass wir, der Mensch, etwas materialisieren müsste. Dabei muss nichts materialisiert werden. Es ist und wird bereits alles materialisiert und alles materialisiert sich ständig weiter in der ewigen Veränderung.

Bei der Materialisierung geht es im Grunde um einen Bewusstwerdungsprozess, indem wir uns bewusst werden, dass bereits alles da ist. Wenn man denkt, dass etwas nicht da ist, es einem an etwas mangelt, dann ist dies ein Denkfehler bzw. eine fehlende Bewusstheit für das, was nur scheinbar fehlt. Denn stetig befinden wir uns im Feld aller Möglichkeiten, in dem alles existiert. Scheint etwas zu fehlen, dann fehlt uns nur das Bewusstsein dafür. Sobald wir uns jedoch bewusst darüber werden, dass alles bereits da ist, kann auch alles im Bewusstseinsfeld erscheinen.

Wenn dir somit bewusst ist, dass sich bereits alles materialisiert hat und sich stetig weiter materialisiert, wächst und gedeiht, musst du nichts mehr tun, außer dich zurückzulehnen und bewusst dabei zuzuschauen, wie sich alles im ständigen Fluss materialisiert.

Schöpfung männlicher Geist und weibliche Seele

Der Same für die Materialisierung wird im Geist gelegt. Im Geiste entstehen Ideen, Gedanken, Bilder, Formen, Farben und vieles mehr. Diese strömen hinaus und suchen sich ihren Weg zu einer empfangenden Seele. Die Vereinigung von reinem Geist und reiner Seele materialisieren unentwegt. Wie durch Zauberhand wird dadurch eine Form, ein Körper, eine Materie geboren.

So ist der Mensch das Ergebnis dieser Vereinigung, die Materialisierung selbst und doch ist er auch der Ursprung der Materie, denn jedem Menschen wohnen Geist und Seele inne. Da dies so ist, materialisieren wir unentwegt, unabhängig davon, ob es uns bewusst ist oder nicht. Doch was materialisieren wir?

Wir materialisieren die Gedanken des Geistes mit dem einfließenden Aspekt der Seele. Je positiver wir unsere Gedanken halten und je liebevoller wir mit der Seele verbunden sind, desto freudvoller empfinden wir die daraus entstehende und sich erschaffende Materie. Das ist der Grund, warum so viele Weisheitslehrer empfehlen, positiv zu denken und liebevoll zu fühlen und zu handeln.

Die erfüllte Seele

Die Seele ist die Liebe selbst. Sie ist offen, empfängt und umgibt alles Empfangene mit ihrer unendlichen Liebe. Dabei ist sie insbesondere Ausdruck des weiblichen Prinzips. Wird dieser Aspekt der Seele, die Liebe, gelebt, fühlt sich die Seele erfüllt. Bei einer erfüllten Seele spiegelt sich diese Fülle im Außen wieder.

***

Der Mensch materialisiert mit seinem Seele/Geist-Anteil unentwegt. Wir können diese Materialisierung nicht aufhalten. Jeder materialisiert unentwegt. Doch was materialisiert sich? Es materialisieren sich unser Geist (Gedanken) mit der Seele (Liebe). Die Materie aus negativen Gedanken und unbewusster bzw. verdrängter Liebe empfinden wir als unangenehm oder als Mangel, die Materie hingegen, die aus positiven Gedanken und Liebe erschaffen wird, empfinden wir als wohltuend und beglückend. Da wir von unserer selbst erschaffenen Materie umgeben sind, ist es sehr empfehlenswert, sich stets eine positive Sichtweise und eine liebevolle Haltung zu allem zu bewahren.