Die 1. Stufe

Gut oder Böse – du hast die Wahl!

Es reicht nicht, das Gute nur zu Erkennen, man muss auch danach leben!

Wie oft wusstest du bereits, dass etwas bestimmtes nicht gut für dich ist und trotzdem konntest du ihm nicht widerstehen? Paradebeispiel ist das Essen! Die meisten Menschen wissen, dass bestimmte Nahrung ungesund ist. Das fängt bei Süssigkeiten und Softdrinks an und endet bei Fastfoodessen und Fabriknahrung. Und dennoch konsumieren wir das, was uns nicht gut tut und was man wahrlich nicht mehr als Nahrung bezeichnen kann. Diesen „Speisen“ fehlt jeglicher Nährwert. Schlimmer noch! Ein Großteil dieses „Essens“ ist sogar verantwortlich für eine Vielzahl an Zivilisationskrankheiten! Aber der unbewusste Mensch, und selbst diejenigen, die über Wissen darüber verfügen, konsumieren es weiter. Aber warum ist das so?

Wissen ist nicht gleich Bewusst-Sein!

Im Paradies kennt der Mensch nur das Gute, weil er nur vom Guten umgeben ist. Isst er vom verbotenen Baum, dem Baum der Erkenntnis, erfährt er zum ersten Mal von den bösen Seiten des Lebens. Diese haben die Eigenart an sich, zu verführen. Gott wollte dem Menschen vor diesen Verführungen bewahren, somit verbot er Adam und Eva vom Baum der Erkenntnis zu essen. Die beiden hielten sich nicht daran und konnten daraufhin den Versuchungen und Verführungen des Lebens nicht widerstehen. Das hatte den Sündenfall zur Folge… den Fall der (Kundalini)-Schlange.

Wir erhalten somit das Wissen, wie das Paradies aussieht (gut) bzw. wie es nicht aussieht (böse) vom verbotenen Baum der Dualitäten (Erkenntnis). Durch unsere Handlung bringen wir das Wissen in Erfahrung, wodurch es zu BeWusst-SEIN wird. Wir ERKENNEN, dass Gut und Böse zwei Seiten der gleichen Medaille sind, die von Gott, dem einen Schöpfer kommt. Der gute Weg führt direkt ins Paradies, der böse Weg führt auf einem langen Weg durch die Hölle letztendlich auch ins Paradies, da wir uns am Ende, wenn wir genug gelitten haben und diesem entgehen möchten, immer eines besseren besinnen. Wir sind bisher den langen steinigen Weg der lust- und leidensvollen Verführungen gegangen. Jetzt ist es jedoch an der Zeit, uns beWusst für den kurzen Weg zu entscheiden. Hierfür wird diese Webseite geschrieben, die die 1. Stufe als Erkenntnis von gut und böse beschreibt und über die folgenden sechs Stufen aufklärt. Diese siebenstufige Himmelsleiter führt direkt ins Paradies auf Erden, welches in unserem heutigen Alltag jederzeit gelebt werden kann. Wenn du dieses Wissen täglich in die Praxis umsetzt, wird es zu BeWusst-SEIN, deinem wahren Sein.

Paradiesäpfel-Apfelbaum-Ernte