Fächerschwanz

„Ich bin der Fächerschwanz. Ich bin ein Kind. Tanzend im Wind, wie ein Drache in den Lüften. Ich bin ein Weiser. Im hellen Licht des Vollmondes summe ich eine Melodie. Ich bin die Erfüllung eines warmen Tages. Ein Leben voller Freude. Ich bin Piwakawaka.“ Überlieferung der Neuseeländischen Maoris für einen Fantail / Fächerschwanz.

In Märchen und Mythen waren Vögel schon immer Botschafter der Lüfte und auch in anderen Kulturen, wie z.B. die der Maori werden Vögel und insbesondere der Fächerschwanz als Kraftvogel verehrt. Dieser kleine lebhafte und lustige Vogel, der mit blitzschnellen Bewegungen und anmutigen Wendungen umherschwirrt, ist ein Himmelstänzer, der dir Freude, Frohsinn und Fülle voraussagt. Beim Flug und neuen Dingen sorgt der für Stabilität

Die zwei Botschaften vom Fächerschwanz:

  1. Nimm‘ das Leben mit Humor, auch die schwierigen Herausforderungen. Das Lachen ist der stetige Begleiter weiser Menschen. Mit einem lachenden Auge kannst du das Leben mit Leichtigkeit nehmen. Aus dieser rechten Perspektive lassen sich Probleme sehr viel schneller erkennen und lösen. Bleibe dabei flexibel und offen, denn das Leben will in all seinen Facetten erfahren werden, auch in den mitunter unangehmen Seiten. Denn selbst das vermeintlich Negative hat eine positive bewusstseinserweiternde Botschaft für dich. Dabei ist Lachen ebenso heilsam wie vergebend.
  2. Wie die meisten anderen Vögel kann auch der leichtfüßige Fächerschwanz als Engel der Lüfte zwischen den Welten tänzeln. Dabei ist er der Bote des großen Geistes und hat Zugang zur höheren Dimension und zum Jenseits. Oft erscheint er am Ende eines sehr schwierigen Lebensabschnitt oder bei einem Neubeginn, der wir uns mitunter nicht gewachsen erscheinen. Der Fächerschwanz tritt in solchen Momenten als Hüter des Geistes auf. Er rät uns, den Verstand, der sich allzuschnell ein einer übergroßen Angst verstricken kann, zu besänftigen und die Situation nicht allzu ernst oder zu wichtig zu nehmen. Vielmehr sollen wir ihr mit Freude und Frohsinn begegnen und erkennen, dass sie lediglich eine weitere höhere Stufe ist, die es mit Humor zu erklimmen gilt. Auch sagt er uns, dass wir dem Abschied und dem Ende bzw. Tod eines vergangenen Lebensabschnitt furchtlos begegnen können. Hierfür schenkt er uns Zuversicht und erinnert uns daran, dass wir während unseres ganzes Lebens Abertausende von Tode sterben, denn immer und immer wieder lassen wir Altes los, damit Platz für Neues ist. Dieser kleine weise Vogel spricht von einem Anfang ohne Ende, der stetigen Wandlung, immerwährender Erneuerung und dem Versprechen des Wachstums. Nichts geht dabei verloren, denn es ist lediglich die Materie, die sich wandelt, nicht aber deren unsterbliche innere Seele, die in Ewigkeit mit allem verbunden ist. Lebe einfach immer nur den gegenwärtigen Augenblick mit Freude und Frohsinn, und Wandlung, Veränderung, Transformation wird wir von allen geschehen. Der kleine lebhafte Fächerschwanz macht es uns vor, indem er sich spielerisch im Sturzflug fallen lässt, um dabei erneut und ausgelassen seine unzähligen Spiralen zu drehen.

Bei Wald- oder Strandspaziergängen kann es vorkommen, dass man ein Stück des Weges von einem Fächerschwanz begleitet wird, da der Mensch durch seine Bewegung Insekten aufscheucht, die sich der Fächerschwanz gern fängt. Im folgenden Video hat ein Willy Wagtail (Willi Wackelschwanz) / Grey Fantail (Grauer Fächerschwanz) meine Nähe gesucht und ließ sich nach einer Weile sogar sanft streicheln:

Feiere das Leben – jeden Abschied im Loslassen und jeden Neubeginn mit Freude, Frohsinn und Spiel. Tanze und singe im ewigen Kreislauf von Neu und Alt und Neu und Alt und Neu und Alt…

***

VERWANDTE SEITEN:

Phoenix – aus der Asche aufsteigend

Pelikane – Helfer in der Not

Buchfink – Vorausschau

Heiliger Ibis – der Vogel von Thoth

Amsel / Schwarzdrossel – der Glücksmagnet

Gottesanbeterin – meditatives Gewahrsein

Wespen – willensstark und selbstbewusst

Fliege – für Transformation und Geduld

Krafttiere im Überblick