Gottesanbeterin

Symbol für meditatives Gewahrsein

  • Wachsamkeit, Geduld und meditatives Gewahrsein
  • In Verbindung sein mit der Geistigen Welt
  • Aufmerksam im Hier und Jetzt leben
  • Mit Geduld auf den richtigen Moment warten und dann zugreifen
  • sich von den Gefühlen führen lassen
  • Heilende Fähigkeiten entdecken und perfektionieren
  • Kräfte sammeln, um eine große Vision zu erfüllen
  • Folge deiner Intuition
  • In Dankbarkeit und Liebe zum Wohle aller handeln e
  • Spirituelles Wachstum und das eigene Potenzial fördern
  • Bezug zur Anderswelt – Begleiterin der Verstorbenen
  • Gebetshaltung gibt ihr den Namen der Gottesanbeterin

 

Eine bedrohte Insektenart

Die Gottesanbeterin steht bei vielen Ländern auf der Roten Liste, da sie vom Aussterben bedroht ist. Das liegt zum großen Teil daran, dass die Gottesanbeterin heutzutage keine reiche Nahrungsquelle mehr vorfindet. Gottesanbeterinnen ernähren sich in der Regel von anderen Insekten. Da in Deutschland und weiten Teilen Europas der Insektenbestand in den vergangenen Jahrzehnten um bis zu 80% zurück gegangen ist, leidet die Gottesanbeterin heute oft unter Hunger. In solchen Notsituationen kann es in Ausnahmefällen vorkommen, dass die größeren weiblichen Exemplare die kleineren männlichen verspeisen. Dadurch kann das Weibchen mehr Eier legen und sichert den Nachwuchs. Die Aussage, dass diese Art von Kannibalismus während des Paarungsaktes geschieht, wurde weitestgehend wiederlegt.

***

VERWANDTE SEITEN:

Phoenix – aus der Asche aufsteigend

Pelikane – Helfer in der Not

Buchfink – Vorausschau

Heiliger Ibis – der Vogel von Thoth

Gottesanbeterin – meditatives Gewahrsein

Fliege – für Transformation und Geduld

Krafttiere und ihre Bedeutung