Essener Erfahrungen

Essener Schriften

Die Essener Schriften sind für mich das wichtigste Buch überhaupt, seitdem ich 2007 meine Ernährung auf vegane Rohkost umgestellt habe, und wenig später von den Schriften erfuhr… und dass Jesus Rohköstler war… yay…  Da hat es bei mir echt geklingelt. Seit frühester Kindheit bin ich tief mit Gott verbunden, betete als Kleinkind schon jeden Abend. Mit der Kirche konnte ich jedoch nicht so viel anfangen, um so mehr jedoch mit meiner persönlichen Verbindung / KommUnion mit dem Himmelsvater, der Erdenmutter und ihren Engeln.
Im Herbst 2019 erhielt ich eine Botschaft vom Himmelsvater… und er sagte, ich solle jetzt Videos und Podcasts über IHN, der Mutter und ihre Engel erstellen. Seither spreche ich in Interviews, Podcast, YouTube-Videos auch öffentlich über die  wundervollen Lehren, um unsere Brüder und Schwestern zu informieren. Es war anfangs eine gewisse “Überwindung” für mich, aber mittlerweile haben viele meiner Zuschauer mir sehr viel positives feedback gegeben und wünschen sich mehr Videos zu den Schriften. So kam ich auf die Idee mit den Abend-Meditationen.
Die Essener Schriften haben mich eine zeitlang in Australien begleitet, als ich dort von 2017 bis 2019 gelebt habe und diese wertvollen Lehren der Essener nicht dabei hatte. Die Audios haben mir sehr geholfen, da mir die Schriften sehr fehlten. Um so mehr habe ich mich gefreut, dass ich die Essener Meditationen bei YouTube entdeckte und hören konnte. Ich sehe gerade, dass diese auch erst 2017 veröffentlicht wurden. Also gerade zur rechten Zeit für mich. Das Universum sorgt immer für eine wundervolle Synchronizität. Und nun weiß ich auch, wer sie gesprochen hat: der Pfarrer (i.R.) Michael Schweitzer. Vielen herzlichen Dank an dieser Stelle. Die Audios gibt es auch im Neue Erde Podcast.
In Australien habe ich auch eine zeitlang fast täglich nach der Meditation “The Great Bell Chant” (The End Of Suffering) von Thich Nhat Hanh meditiert. Ich spürte sehr intensiv, dass das Leid auf Erden in Kürze ein Ende finden wird… Vieles sehen wir jetzt, was die Essener Schriften in ihrer Offenbarung prophezeiten…  Ich meine, dass wir gerade an der Stelle mit dem Schlammpfuhl sind: „Lasst fallen eure Schwerter und ergreift meine Hand…” indem die friedvollen Teilnehmer der landesweiten Friedensdemos den noch “Kämpfenden“ (Polizisten in Kampfanzügen) zurufen “Schließt uns an”.
Die Beschreibung von dem Seminar von Elisabeth Gorter mit dem Weizengrastopf klingt magisch. Ein schönes Erlebnis, bei dem Jesus ganz sicher mit anwesend war. Ich kann es direkt spüren. Und ja, das bescheidene Gras hat es mir auch angetan. Wenn ich nicht gerade unterwegs bin, ziehe ich mir sehr oft eigenes Weizengras. Im Winter wächst es dann bei mir überall in den Innenräumen, auf der Fensterbank oder in großen speziellen Pflanzenbehältern auf Schränken und allen möglichen Abstellflächen. Familie und Freunde, die mich besuchen, sind dann oft verwundert, dass bei mir Gras auf dem Schrank wächst. Es ist natürlich einerseits diese wundervolle Energie, die sich davon im ganzen Innenraum ausbreiten und alles belebt, und zum anderen presse ich mir das Gras nach circa 10 Tage aus und trinke den frischen Weizengrassaft als das wundervollste Heilelixier, das es überhaupt gibt auf der Erde. Wenn der grüne kraftvolle Saft durch den Mund in den Körper fließt, ist es wie eine Art Explosion der Lebensenergie, die man im ganzen Körper von innen heraus spüren kann, auf der ganz materiellen Ebene, aber ebenso wie auf der spirituellen. Es ist das Blut der Pflanzen, das vom Aufbau fast exakt die gleiche Struktur hat wie das menschliche Blut. Lediglich der Kern ist anders: Magnesium statt Eisen.
In den USA gibt es ein Gesundheitsresort, mit dem ich seit 2010 zusammenarbeite, und das bereit 1956 von der sogenannten Weizengras-Pionierin Ann Wigmore ins Leben gerufen wurde. Sie ist in den 1950er Jahren schwer an Krebs erkrankt. Die Ärzte gaben ihr nur noch wenige Monate zu leben. Sie stellte dann ihre Ernährung um auf vegane Rohkost und Weizengrassaft. Damit heilte sie sich selbst und hat das heutige Hippocrates Health Institute gegründet, das seinen Sitz in Florida hat. Mittlerweile haben sie Hunderttausende von Menschen in der Selbstheilung schwerster Krankheiten unterstützt, und im Mittelpunkt der Therapie steht Weizengrassaft und Rohkost ebenso wie positive Gedanken, Sauerstoff etc. Ich war schon mehrmals dort vor Ort, und es ist der paradiesischste Ort, den man sich nur denken kann. Das Institut bezieht sich zwar nicht speziell auf die Essener, aber interessanterweise handeln sie nach vielen derer Prinzipien. Ich weiß gar nicht, ob sie die Essener Schriften kennen. Für mich war es faszinierend, dass es sich trotzdem so stark dort ausdrückt, als ob die Energie durch das ungesprochene Wort wirkt.
Inspiriert von dem Institute hat sich in Süddeutschland ein Lehrer / Gärtner mit dem Anbau von Weizengras selbstständig gemacht (Bild anbei). Wir haben in Deutschland oft zusammen gearbeitet auf Seminaren und Messen, auf denen es u.a. um die Heilwirkung des Weizengrassaftes ging. Wenn dann noch jemand dabei gewesen wäre, der die Magie des Grases so vermitteln kann, wie die Elisabeth Gorter es konnte, wäre es sicher die Krönung gewesen.
Videos und Podcast zu den Essener Schriften
Meine ersten Interview-Videos habe ich auf meiner RohSpirit-Website sowie im YouTube-Kanal und Podcast von GermanyGoesRaw veröffentlicht. Aber der Großteil der Beiträge ist auf dieser meiner Paradiesstufen-Website wie folgt erschienen:
Linkliste zu den von den Essener Schriften