Seelengespräch

Beim Seelengespräch wird der Mensch dazu ermutigt, dem Ruf der eigenen Seele zu folgen.

Ein Seelengespräch wird allgemein auch oft als Seelen-Coaching bezeichnet, aber ich sehe so ein Gespräch eher auf Augenhöhe, bei dem sich Seelenfreunde begegnen und die eine Seele die andere inspiriert, die eigene innere Seelenstimme zu leben.

Was macht ein „Seelen-Coach“?

Ein Seelen-Coach ermutigt den Menschen dazu, das zu leben, was sich die Seele wünscht. Dies kann jedoch erst geschehen, wenn der Mensch sich Kraft seines freien Willens dazu entschlossen hat. Er muss somit selbst erst die verbindliche Wahl treffen, die verschiedenen Seelenaspekte leben zu WOLLEN. Dies hat zur Folge, dass sich nahezu alle Bereiche des Lebens um 180 Grad wenden:

  • statt Krankheit entsteht Gesundheit
  • statt einem unliebsamen oder akzeptablen Geldverdiener-Job wird die wahre Berufung gelebt
  • statt auf frustrierenden Beziehungen liegt der Fokus auf ein liebevolles Miteinander
  • statt Problemstellungen gibt es Lösungsansätze
  • und vieles mehr…

Die Voraussetzung

Neben dem Entschluss zum eindeutigen „JA, ich WILL“ ist die eigentliche Voraussetzung für das Seelenheil LOSLASSEN. Loslassen von unglücklichen Beziehungen, Loslassen von unliebsamen Tätigkeiten, Loslassen von ungesunden Ernährungsgewohnheiten, Loslassen von allem, was sich nicht gut anfühlt…. um dann mutigen Schrittes seinen eigenen Weg zu gehen… unabhängig von anderen… und autark!

Wann ist ein Seelen-Coach sinnvoll?

Die meisten Menschen, die einen Seelen-Coach aufsuchen, haben bereits die Erfahrung gemacht, dass sie (oft unfreiwillig) viel Loslassen mussten, weil das Alte in ihrem Leben einfach nicht mehr funktionierte. Oft entsteht dann erst einmal Leere und Orientierungslosigkeit. Somit stehen die Menschen an einem Punkt, an dem das Alte weggebrochen ist, das Neue aber noch nicht erkannt oder integriert wurde. Meist wollen diese Menschen neu starten, wissen aber nicht wie?

Dies ist der Moment, in dem ein Seelen-Coach weiterhelfen kann. An dieser Stelle soll jedoch schon mal erwähnt werden, dass ein guter Seelen-Coach die individuellen Lösungen nicht parat haben kann, denn diese liegen nur in dem Fragenden selbst verborgen. Dies ist nicht nur gut so, es ist sogar die Voraussetzung zum Beschreiten des eigenen Seelenweges. Der Fragende ist die einzige Person, die Zugang zu diesem individuellen inneren Wissen hat. Der Seelen-Coach sagt somit nicht an, welcher Weg gegangen werden sollte oder was der nächste Schritt ist. Vielmehr kann ein Seelen-Coach zusammen mit dem Fragenden hinschauen, welche Optionen sich bei diesem gerade offenbaren. Er ermutigt die andere Person, bei sich selbst hinzufühlen und den Gefühlen, die sich gut anfühlen, zu folgen, auch wenn diese „scheinbar“ in einen luftleeren Raum ohne doppelten Boden führen. Denn der Seelen-Coach hat selbst bereits erfahren, dass es keine luftleeren Räume ohne doppelten Boden gibt. Vielmehr weiß er aus eigener Erfahrung, dass der Mensch beim Folgen der eigenen Seele von dieser getragen wird und in beglückende Bereiche vordringen kann, die bis dato unvorstellbar waren.

Wünsche der Seele

  • Das Haus der Seele (und auch des Geistes) ist der Körper – Je reiner und gesünder der Körper ist, desto reiner und gesünder können auch Geist und Seele wirken. Die Seele wünscht sich, in einem reinen Körper zu leben, der frei ist von Verunreinigungen und Blockaden, so dass Seele & Geist im Einklang und frei von körperlichen Beschwerden wirken können.
  • Die Berufung – Die Seele wünscht sich, die eigene BeRufung zu leben. Sie wünscht sich, dass du den Ruf der Seele nicht nur hörst, sondern auch in die Tat umsetzt und das lebst, was deine ureigenste Bestimmung ist, die deine Seele zutiefst erfüllt.
  • Liebevolle Beziehungen – Die Seele wünscht sich ein Umfeld mit liebevollen Menschen und positiven Beziehungen. So unglaublich es klingt, aber dies ist für die meisten Menschen die größte Herausforderung, da dies zur Folge hat, dass unliebsame und destruktive Beziehungen gänzlich losgelassen werden müssen, die sich mitunter im engsten Freundeskreis, in der Paarbeziehung oder der Familie befinden (Loslassen meint an dieser Stelle, 1. in den Frieden mit dem Verhalten anderer zu gehen und sich dem Gegenteil bei Bedarf nicht mehr auszusetzen und 2. durch ein tiefes Erkennen Dankbarkeit für alles zu empfinden).
  • Fülle – Die Seele wünscht sich ein erfülltes Leben, in dem sich die Wünsche und Visionen des reinen Geistes und der wahrhaftigen Seele erfüllen. Fühlt sich die Seele erfüllt, spiegelt sich diese Fülle automatisch im Außen wieder. Das ist ein Naturgesetz bzw. eines der sieben kosmischen oder auch hermetischen Gesetze, die auf der Erde wirken (das Gesetz der Entsprechung: wie Innen, so Außen).

Dies sind nur einige Aspekte, wenn auch die wichtigsten, die sich Seelen wünschen. Wenn auch du dir die Erfüllung der Wünsche deiner Seele wünschst (was paradoxerweise unmöglich ist, da die Seele und ihre Wünsche unendlich sind, stetig gedeihen und sich verändern) und du dich Kraft deines freien Willens aus ganzem Herzen dazu entscheidest, dann kann es hilfreich sein, dich zu den nächsten Schritten ermutigen zu lassen… am Besten von jemanden, der diesen Weg bereits gegangen ist.

Woran erkenne ich einen guten Seelen-Coach?

Ein guter Seelen-Coach sollte über eigene Erfahrungen in diesen Bereichen verfügen und den Prozess der Seelenheilung selbst durchlaufen haben (wobei auch dieser Weg für niemanden endet, sondern stets unendlich ist). Wenn dir jemand bereits im Vorfeld Versprechungen macht, dass er dir in jedem Fall helfen kann, ist Obacht geboten, denn die einzige Person, die dir wirklich helfen kann, bist du selbst. Alles andere führt in der Regel in Abhängigkeiten.

Ziel eines jeden Seelen-Coaches sollte somit immer sein, „nur“ vorübergehend zu ermutigen, so dass jeder seinen eigenen Seelen-Coach in sich selbst finden kann (Hilfe zur Selbsthilfe). Eine Abhängigkeit zu erschaffen liegt einem guten Seelen-Coach fern.

Im Internet sind einige Seelen-Coaches zu finden und es gibt sogar Menschen, die Ausbildungen zum Seelen-Coach anbieten. Meiner Meinung nach kann man jedoch nicht von einem anderen Menschen zu einem Seelen-Coach ausgebildet werden, da diese Ausbildung nur die eigene Seele selbst vornehmen kann. Ein Seelen-Coach coacht auch nicht die Seele, sondern inspiriert mit eigenem Beispiel eine andere Person, bewusster in die Tiefen der Körper-Seele-Geist-Einheit vorzudringen, sich darauf einzulassen, um die unendliche und bedinungslose Eigenliebe darin entdecken zu können.

Das Ziel

Es gibt kein Ziel, aber es gibt freudvolle Wege zu den sich stetig verändernden Wünschen und Visionen. Wenn wir an dieser Stelle von einem Ziel sprechen mögen, dann ist dies letztendlich und immer, der eigenen Seele und der eigenen Intuition zu vertrauen, um sich selbst als das unendlich und bedingungslos liebende und wunderschöne Wesen zu erkennen, das wir schon immer waren, sind und sein werden.