Wie sag ich’s meinem Partner?

Aus einer Vielzahl an Erfahrungsberichten geht hervor, dass sowohl Mann als auch Frau gleichermaßen begeistert sind von der Karezza-Praxis. Die einzige Herausforderung liegt scheinbar nur in den Erstgesprächen über dieses Thema, bei denen dem Partner oder der Partnerin das eigene Interesse an Karezza mitgeteilt wird.

Wie erklär‘ ich’s meinem Partner?

Wenn du mit einem Mann über Karezza sprechen und ihn dafür interessieren möchtest, dann solltest du es nicht unbedingt mit den Worten anfangen: „Es ist wie Sex, aber Mann hast keinen Samenerguss/Orgasmus“! Wer will das????  Mit dieser Erklärung ist das Thema schneller vom Tisch als man gucken kann. Wenn du aber stattdessen sagst:

„Bei Karezza geht es um ein sehr aktives Sexleben. Es verlängert den Sex enorm und intensiviert die Ejakulation um ein Vielfaches, wobei man sich weder um den Samenerguss noch um den Orgasmus kümmern muss. Zudem ist es eine Art „Technik“, bei der du allzeit bereit bist… und das Beste ist: dieses Gefühl, dass du bei einem Orgasmus erlebst, durchströmt deinen gesamten Körper… und das mitunter für Stunden! Selbst Tage später ist man noch erfüllt davon.“

Wenn du das auf diese Art deinem Partner mitteilst, dann bist du aller Wahrscheinlichkeit nach auf dem besten Wege, ihn für dieses Thema zu interessieren… bzw. den „richtigen“ Mann dafür zu interessieren.

Da Karrezza sehr viel gefühlvoller ist als die „herkömmliche Praxis“, sind Frauen dem Thema Karrezza im Allgmeinen sehr viel schneller aufgeschlossen als Männer. Frauen lieben es, wenn es ums Gefühl geht. Wenn du somit ein Mann bist und deine Partnerin dafür interessieren möchtest, dann sage ihr einfach, dass du dein Gefühl für sie intensivieren möchtest, ohne dabei immer nur an das eine zu denken. Das wird sie hellhörig machen.

***

VERWANDTE SEITEN und WEITERFÜHRENDE INFOS:

Das Gift in Amors Pfeil – der Buch-Tipp

Von der Gewohnheit zur sexuellen Freiheit

Sex und die Karezza-Energie ist für Liebespaare das Schlüssel, um für immer zusammenzubleiben und sich durch den Liebesakt fortwährend zu verjüngen. In diesem einmaligen Buch zeigt Marnia Robinson, wie sich Liebespaare einander ins Gleichgewicht bringen und natürliche Harmonie entfalten können. „Das Gift an Amors Pfeil“ beschreibt praktikable Lösungsvorschläge, wie wir aus dem ewigen Kreislauf des Verliebens voller leidenschaftlicher Gefühle mit der darauffolgenden Entliebung entkommen können. In einer anregenden Mischung neuester Erkenntnisse, vergessener Weisheiten und persönlicher Erfahrungen untergräbt die Autroin viele Annahmen über Sexualität und Liebe, die wir bislang für selbstverständlich gehalten haben und führt zu einer tragfähigen Verbundenheit in Sexualität und Liebesbeziehung.

Infos zum Buch unter: Das Gift in Amors Pfeil

Sex versus Liebe

Der heilige Samen des Mannes

Einer der bekanntesten Filme, der über die Thematik Karezza und bewussten göttlichen Sex mit der Huldigung des männlichen Samens ist unter dem Titel „Sex versus Liebe – Das Geheimnis“ erschienen. Die unbesiegbaren Herrscher der Geschichte wussten bereits um die Heiligkeit und unerschütterliche Manneskraft des männlichen Samens.

Ganzer Film unter: Sex versus Liebe

Lilith – die erste Frau Adams

Die Weisheit der ungezähmten Frau

Wenn Menschen am Lebensabend etwas bedauern, dann meistens, sich nicht tief genug auf das Abenteuer des Lebens, der Liebe und der Freiheit eingelassen zu haben. Dieses Buch bietet Frauen jeden Alters Anregung und Inspiration, authentisch zu sein und das Leben in seiner ganzen Schönheit und Intensität zu genießen. Bevor Gott Eva aus der Rippe Adams erschuf, war Lilith dessen erste Frau. Von Geburt eine Göttin, weigerte sich Lilith, ihrem Manne untertan zu sein und verließ das Paradies. An diesen uralten Mythos anknüpfend, entwickelt Antonia Langsdorf ein praktisches Programm für die moderne Frau, um persönlich zu wachsen, unentdeckte Seiten ihrer weiblichen Natur zu entwickeln und frei, authentisch und schöpferisch zu leben.

Infos zum Buch unter: Lilith – Weisheit der ungezähmten Frau

***

Da heutzutage immer mehr Frauen offen dazu stehen, dass sie in einer Partnerschaft mitunter Schwierigkeiten mit dem Orgasmus haben (weil sie i.d.R. mehr Zeit brauchen als der männlichen Part oder aus anderen Gründen), sind Frauen dem Thema Karezza gegenüber i.d.R. eher aufgeschlossen. Dabei gilt jedoch auch für die Frau: der Orgasmus wird nicht in wenigen Sekunden primär im Schoßbereich erlebt, sondern durchströmt langanhaltend den gesamten Körper und durchfließt dabei alle Chakren. Wenn Frau sich um das Thema Sorgen machen, dann eher darum, wie der Wunsch wohl beim Partner ankommen könnte. Viele trauen sich dann nicht, quasi das Vermeiden eines Samenergusses vom Partner zu verlangen und beschäftigen sich somit nicht weiter mit dem Thema. Dabei muss man sich jedoch vergegenwärtigen, dass man den Samenerguss beim Karezza nicht vermeidet, sondern ihn – statt ihn kurz und spritzig nach Außen zu leben – langanhaltend und allumfassend nach Innen lebt.